Bildbeschriftung:
keine Angabe
Zitierweise:
Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar, J. A. Topf & Söhne Nr. 310, Bl. 48r (1)
Alte Archivsignatur:
5407 TopF
Laufzeit:
[1. Hälfte 20. Jahrhundert]
Text im Bild:
[Aufschriften an den Wänden:] in Bildmitte: Warme Luft - bleiben immer offen.- rechter Bildrand: kalte Luft.
Format:
Querformat 120 x 175
Beschreibung:
Raum mit Fenstern und Luftdurchlässen in der Wand, mit Korn bedeckter Boden/ Malztenne, auch Hordenplateau oder Keimhorde, genannt, mit einem Wenderbalken zum Wenden der Gerste. Malz wird hier nach dem Weichen (Gersteweiche) zum Keimen (Grünmalz) gebracht. Warme und kalte Luft, von unten zugeführt, reguliert diesen Prozess. Der Raum hat eine hohe Luftfeuchtigkeit. Das Muster am Boden wird durch die Wender verursacht.